„Sie sind besser als Amazon!“ Wie deutsche Unternehmen KI-Talente gewinnen.

Research Marc-David Rompf13. März 2020

90 Experten für Künstliche Intelligenz möchte Amazon künftig in seinem KI-Forschungszentrum in Tübingen beschäftigen. Google, Microsoft, Facebook & Co. investieren ebenfalls verstärkt in ihre deutschen Standorte, um TOP-Talente aus dem boomenden Technologiesegment für sich zu gewinnen.

KI-Experten in Deutschland

Bei einem limitierten Kandidatenmarkt ist das eine deutliche Kampfansage an hiesige Arbeitgeber. Und die bleibt nicht unbeantwortet: Unternehmen wie Bosch, Siemens, BMW oder OTTO wirken dem „Braindrain“ von KI-Talenten in die US-Tech-Konzerne entgegen.

Erfolgsfaktoren im Recruitment

In einem exklusiven Markt-Research ermittelte dla, mit welchen HR-Strategien deutsche Unternehmen in diesem Wettbewerb bei den begehrten KI-Experten punkten. Die wichtigsten Erfolgsfaktoren und Handlungstipps aus Interviews mit der A-Liga der deutschen KI-Szene stellen wir hier vor.

Marktlage: Was sorgt für einen Braindrain?


Recruiting-Strategien: Wie gewinnen Unternehmen KI-Experten für sich? 

Expertenimpuls: Claudia Pohlink, Head of Artificial Intelligence beiT-Labs / Telekom Innovation Laboratories.  

Welche Strategien entwickeln Sie im Kampf um KI-Talente?  

Marc-David Rompf ist spezialisiert auf die Besetzung von Top-Managementfunktionen in Business & Professional Services Unternehmen. Bei dla ist er der Ansprechpartner für alle Fragen zum Recruiting von Technologieexperten und Entscheidern im Kontext von Digitalisierung und Automatisierung.